Archiv für die Kategorie ‘Wellnessurlaub’

Gebirsforellen aus dem Felbertal

Montag, 07. Juni 2010
.
Wir achten auf unsere Gäste und auf unsere Bauern, und deshalb beziehen wir die Produkte für die Zubereitung unserer Gerichte bevorzugt aus unseren umliegenden kulinarischen Regionen.

Heute möchten ich euch gerne unseren „Forellen Bauer“ Egger Hias vorstellen. Sein Gebirgsforellen sind hochgeschätzt und weitbekannt und werden in reinstem Gebirgsquellwasser aus dem Felbertal großgezogen. Und das schmeckt man auch! Es gibt nichts leckeres als eine dieser frischen Forelle mit Mandelbutter und Oberskren (Sahnemeerrettich wohlbemerkt 😉 )

Was unser Egger Hias auch noch wunderbar kann, ist Räuchern. Er räuchert seine Forellen selbst,  nach altem Familienrezept. Werden zuvor gesalzen mit einer Gewürzmischung, welche natürlich ein Familiengeheimnis ist 😉

Unser Küchenteam hat heute aus diesen wunderbaren Forellen wieder eine tolle Vorspeise für unsere Hausgäste gezaubert:

Tatar von der Räucherforelle
250 g Räucherforellenfilet (ohne Gräten)
 2 EL Sauerrahm
1 Essiggurkerl
50 g Zwiebel
Abrieb 1/2 Biozitrone
Salz, weißer Pfeffer, Dill

Die Räucherforelle, Zwiebel und Essiggurkerl in feine Würfel schneiden. Den Sauerrahm beigeben und gut verrühren. Mit Zitronenschale, Salz , Pfeffer und Dill vollenden. Gut kühlen. Kleine Nockerl formen und auf Teller mit einem Stück Räucherforelenfilte und Blattsalaten anrichten.
Viel Spaß und gutes Gelingen
beim Nachkochen!

Eure Mandelmakronentorte
vom Landhotel Gut Sonnberghof

Urlaubsgenuss am Sonnberghof

Donnerstag, 29. April 2010

 Urlaubsgenuss am Sonnberghof
Hallo Leute, gerne möchte ich mich vorstellen: 

Ich bin die Mandel- Makronentorte, die Haustorte, vom Landhotel Gut Sonnberghof.  Und als solches, bin ich natürlich ein Insider vom Sonnberghof, wie man sich unschwer vorstellen kann.
Werde gezaubert von unserem fleissigen Küchenteam , und höre dabei dies und das. Manchmal ein leckeres Rezept oder ein kleiner Küchetipp für daheim. 
Auch bin ich im Restaurant zu Hause, neben mir am Buffet: mein Mitstreiter um die Gunst der Gäste, den Apfelstrudel. Wir beide diskutiere  über die tollen Wanderausflüge, über welche sich die hungrigen Gäste am Buffet unterhalten.
Natürlich höre ich auch von den flinken und fleißigen Servicemitarbeiten so dies und jenes, welcher Wein mit welchen Fisch flirtet oder erlerne die Kunst des Serviettenfaltens, und hoffe insgeheim, daß dies nicht in Origami ausartet 😉

Unser Massageteam in der Vitalalm verschmäht mich auch nicht! Während Sie mit mir liebäugeln kriege ich so manchen Tipp, welche Wellnessbehandlung denn die Richtige für dies oder jenes kleine Wehwehchen wäre.

Auch unser Chef, der Franz, welcher ein Mandelmakroneliebhaber ist, erzählt mir des öfteren über die Ereignisse am Biobauernhof. Wie es seinen Lieblingen, den Pinzgauer Kühen geht, oder ob die Alpenrosen auf den Almen schon blühen.

Nicht zu vergessen, unsere Chefin, die Christine,  Sie weiß viel zu erzählen über Kräuter, Salben, Seifen und Co.
Vielleicht gibts hin und wieder auch einen Tipp von der Seniorchefin übers Brot- und Germplattlbacken oder auch einen geheimen Wandertipp vom Seniorchef, welcher mit den Gästen durch die Hohen Tauern streift.

Ich freu mich schon Euch in Zukunft alles über mein Leben erzählen zu dürfen!
Eure Mandelmakronentorte vom Landhotel Gut Sonnberghof
http://urlaubsgenuss.blogspot.com/